Heimatbuch Forum 2020: Wenn vieles stillsteht: Meilen während der Corona-Krise

Ab dem 16. März 2020 war alles anders. Viele Läden blieben geschlossen. Die Schulhäuser waren leer. Die Schülerinnen und Schüler lernten zu Hause im Fernunterricht. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler arbeiteten im Homeoffice. Konzerte und Versammlungen wurden abgesagt. Besuche in Alters- und Pflegeheimen waren nicht mehr möglich. Und viel anderes auch nicht mehr.

Der Corona-Virus COVID19 erreichte die Schweiz im Januar und breitete sich in Windeseile aus. Die Zahl der Erkrankungen stiegen, ebenso die der Todesfälle. Der Bundesrat rief die «ausserordentliche Lage» aus und erliess einschneidende Massnahmen.

Das öffentliche und private Leben musste neu organisiert werden. Auch in Meilen. Wie erlebten Meilemerinnen und Meilemer die schlimmste Gesundheitskrise seit der Spanischen Grippe von 1918? Am Heimatbuch-Forum haben fünf Persönlichkeiten in ihre ganz individuelle Geschichte hineinblicken lassen – Meilemerinnen und Meilemer, die in ganz unterschiedlicher Art vom Lockdown und den Folgen der Corona-Pandemie betroffen waren – und es zum Teil immer noch sind.

Gesprächsteilnehmer waren:

  • Martin Aebi, Schulleiter Schulhaus Allmend
  • Kate Brupbacher, Maturandin
  • Thomas Steiger, Sicherheitsvorstand Gemeinde Meilen
  • Karin Sommerhalder, Inhaberin Coiffeur-Salon
  • Alfreda Summermatter, Leiter Pflegedienst, AZP Meilen

Der Moderator, Dr. Hansruedi Galliker, entlockte den ForumsteilnehmerInnen spannende Details über die ersten Phasen der Krise und die damit ausgelösten Auflagen und Nöte während des Lockdowns. Aber auch die vielfältigen Probleme und Unsicherheiten, welche die schrittweise Lockerung mit sich brachte, zeigten auf, dass sehr oft nur Pragmatismus und Flexibilität zu guten Lösungen führten. Im Heimatbuch 2020 bildet das Thema des Forums ein Schwergewicht. Insgesamt zehn Exponenten aus dem öffentlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben von Meilen werden in Interviewform über Ihre ganz persönlichen Erfahrungen im Umgang mit „Corona“ berichten.

Protokoll der 60. Generalversammlung vom 27. August 2020



Einladung zur 60. Generalversammlung und
zum 10. Heimatbuch-Forum am 27. August 2020

Flyer

Jahresbericht des Präsidenten

Protokoll der 59. Generalversammlung vom 06. Juni 2019



Heimatbuch Forum 2019: Im Einsatz für und in Meilen

Lebensqualität in einer Gemeinde ist kein Zufall. Sie ist unter anderem das Resultat kluger Kommunalpolitik und von engagierten Mitarbeitenden in der Gemeindeverwaltung und den angeschlossenen Betrieben. Das ist heute so und es war früher nicht anders. Aber die Art und Weise des Einsatzes für die Gemeinde hat sich in den letzten Jahrzehnten gründlich gewandelt.

 

Was reizt Meilemerinnen und Meilemer heute, sich in einer Behörde zu engagieren? Was motiviert hochqualifizierte Menschen, sich in den Dienst einer Gemeinde zu stellen? Und wie war das vor einigen Jahrzehnten? Am Heimatbuch-Forum 2019 haben heutige und frühere Exponenten aus Behörden und Verwaltung sich zu diesen und anderen Fragen geäussert.

 

Die Behördenvertreter waren sich weitgehend einig: Weil bereits im Elternhaus „politisiert“ wurde, wuchs das Interesse an der Übernahme eines öffentlichen Amtes. Wobei der Einstieg letztlich von Zufälligkeiten bestimmt war. Unisono wird eine behördliche Tätigkeit als Bereicherung und persönliche Horizonterweiterung betrachtet, was die zeitliche Beanspruchung mehr als aufwiegt. In dieser Beziehung zeigen sich zwischen jetzt und früher keine Unterschiede.

 

Interessant war die Feststellung eines ehemaligen Kadermitarbeiters, wonach – entgegen der vielleicht landläufigen Meinung – die Arbeit auf einer Gemeindeverwaltung ausgesprochen „lebensnah“ sei. Von Einblick in das Sozialsystem, über alltägliche Dinge wie Abfall, Strom- und Wasserversorgung bis hin zur Prüfung einer Steuererklärung: Die Sachgebiete haben direkten Bezug zum Leben. Einigkeit auf Behörden- wie Verwaltungsseite besteht in der Beurteilung des Einflusses der Digitalisierung: weniger persönliche Kontakte, dafür mehr Effizienz. 

 

Gesprächsteilnehmer waren:

. Helen Gucker, ehemalige Gemeinderätin

. Sandra Hagmann, Mitglied der Sozialbehörde

. Markus Hofmann, Vizepräsident der Schulpflege

. Martin Good, ehemaliger Stv. des Gemeindeschreibers

. Marc Bamert, aktueller Stv. des Gemeindeschreibers

 


Einladung zur 59. Generalversammlung und zum 9. Heimatbuch-Forum am 6. Juni 2019

Flyer

Jahresbericht des Präsidenten

Protokoll der 58. Generalversammlung vom 31. Mai 2018





Heimatbuch Forum 2018: Sportliches Meilen – seit 150 Jahren

Vor 150 Jahren wurde der Turnverein Meilen ins Leben gerufen. Er war der erste Meilemer Sportverein. Somit darf behauptet werden, dass in Meilen seit 150 Jahre aktiv Sport betrieben wird: Als reines Hobby in der Freizeit die einen, als Leistungssport mit den Zielen auf Spitzenränge, die anderen. Und es gibt ganz viele MeilemerInnen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement als TrainerIn oder FunktionärIn zu einem lebendigen, vielfältigen und aktiven Vereinsleben beitragen.

An Forum 2018 kamen sie alle zu Wort: Der Spitzensportler berichtete über den Weg zur EM-Medaille und die Rückkehr ins „normale“ Leben. Der Sportfunktionär über die Anstrengungen, für Sporttreibende optimale Rahmenbedingungen in Meilen zu schaffen. Die Trainerin über die Faszination des Teamsports und die junge, talentierte und am Anfang ihrer Karriere stehende Sportlerin über ihre Motivation die Doppelbelastung Schule und Sport zu ertragen.

Gesprächsteilnehmer:

. Susanne Brunner, Volleyball-Trainerin

. Jürg Dolder, Präsident Turn- und Sportvereinigung Meilen

. Seraina Joho, „Jung“-Sprinterin

. Daniel Guibellini, Barren-Europameister




Einladung zur 58. Generalversammlung und zum 8. Heimatbuch-Forum am 31. Mai 2018

Flyer

Jahresbericht des Präsidenten

Protokoll der 57. Generalversammlung vom 08. Juni 2017




Heimatbuch-Forum 2017: Jung sein in Meilen

Ist Meilen für Kinder und Jugendliche attraktiv? Gibt es Angebote. die sie besonders schätzen und solche die sie vermissen? Zieht es sie, sobald sie Erwachsen sind, nach Zürich - oder möchten sie ihr ganzes Leben in Meilen verbringen. Hat es für die kleineren Kinder genügend Orte zum Spielen und für die Jugendlichen solche zum "chillen"? Hat man in Meilen Verständnis für die Anliegen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Gesprächsteilnehmer:

  • Felix Bleiker
  • Tanja Bleiker
  • Laura Steiner
  • Luzia Wild

Gesprächsleiter: Hans-Rudolf Galliker, Redaktor Heimatbuch Meilen



Protokoll der 56. Generalversammlung vom 26. Mai 2016 

Jahresbericht des Präsidenten



Heimatbuch-Forum 2016: Natur in Meilen erleben

Auch in Meilen wird verdichtestes Bauen allerorten gut sichtbar. Fast täglich verschwindet etwas Grün aus dem Dorfbild. Gleichwohl verfügt Meilen über sehr schöne, ja herrliche Grünflächen und Naherholungsgebiete. Auch die Landwirtschaft ist in Meilen noch sehr präsent. Das alles trägt sehr viel zur Lebensqualität in unserer Gemeinde bei. Welche Kleinode gibt es in Meilen zu entdecken? Was ist aus Sicht von engagierten Fachleuten besonders wertvoll? Und welchen Stellenwert haben Natur und Landschaft in der Strategie des Gemeinderates? Das Forum gibt Antworten.

Gesprächsteilnehmer:

  • Ueli Dolder, Landwirt und Chef Naturnetz Pfannenstiel
  • Michiel Hartmann, Präsident Naturschutzverein Meilen
  • Beat Hodel, Gemeinderat, Präsident Landschaftskommision
  • Heini Bossert, Ressortvorstand Hochbau und Raumplanung

Gesprächsleiter: Hans-Rudolf Galliker, Redaktor Heimatbuch Meilen



Heimatbuch-Forum 2015: Faszination Musik 
Musik prägt das Heimatbuch 2015 in vielfältiger Weise. Das hat einen offensichtlichen Grund: In Meilen wird oft und intensiv musiziert. Klassik, Jazz, Marschmusik oder Rock: In Meilen haben alle Stilrichtungen Platz. Die Breite spiegelt sich auch bei denen, die in Meilen für Musik sorgen: Viele Profis haben in unserer Gemeinde ebenso ihre Basis, wie engagierte Hobby- musiker/innen; musiziert wird im Seniorenalter genauso oft, wie bei Kindern und Jugendlichen. Wieso ist Meilen für Freunde der Musik ein guter Ort? Und worin besteht die Faszination, sich mit Musik als Beruf oder Hobby zu befassen? Darum geht es im Heimatbuch-Forum 2015. Natürlich soll beim Thema Musik nicht nur geredet werden. Auch die klingende Musik hat an diesem Abend einen wichtigen Platz inne.

Gesprächsteilnehmer:

  • Leila Elmer
  • Anja Gloor
  • Reto Kappeler
  • Dr. Peter Stücheli-Herlach


Hier können Sie das Forum 2015 in ganzer Länge sehen




Heimatbuch-Forum 2014: Die Meilemer Schule im Wandel

Unser Schulwesen befindet sich einigen Jahren in einer Phase des beschleunigten Wandels. Die Schule Meilen hat auf neue Herausforderungen stets sehr früh und oft beispielhaft reagiert. Wie und wieso hat sich die Schule Meilen seit 1990 verändert? Wie empfinden Fachleute und Eltern diesen Wandel? Das Heimatbuch-Forum sucht auf diese und weitere Fragen nach Antworten. 

Gesprächsteilnehmer:

  • Jörg Walser, Rektor Schule Meilen
  • Christine Henke Bösch, langjährige Lehrperson an der Schule Meilen
  • Brigitta Bäbler-Jenny, Mutter von fünf Kindern, aufgewachsen in Meilen

Gesprächsleiter: Hans-Rudolf Galliker, Redaktor Heimatbuch Meilen


Hier können Sie das Forum 2014 in ganzer Länge sehen




Heimatbuch-Forum 2013: Mehr als Wohnen - drei Generationen Meilemer/Innen im Quervergleich

Im Anschluss an die 53. ordentliche Generalversammlung der Vereinigung Heimatbuch Meilen fand bereits zum drittent Mal das Heimatbuch-Forum statt. Das Forum 2013 trug den Titel: Mehr als Wohnen - drei Generationen Meilemer/innen im Quervergleich. 

Das unsere Gemeinde Meilen als Wohnort ein ausserordentlich attraktives Image hat, ist eine Binsenwahrheit. Dass Meilen keine langweilige Schlafgemeinde geworden ist, ist jedoch weit weniger selbstverständlich. Das verdankt unser Wohnort Menschen die in Meilen mehr als nur ihren Wohnort sehen, und dies sich für ein lebendiges Meilen engagieren. Drei Generationen von Meilemer/Innen schildern am Heimatbuch-Forum ihre Sicht auf Meilen, weshalb sie hier leben und wie und wieso sie sich für Meilen engagieren. 

Gesprächsteilnehmer: 

  • Beatrix Frey-Eigenmann, eine in Meilen integrierte "Mostinderin"
  • Jan Hartmann,  ein in Meilen aufgewachsener Vertreter der jungen Meilemer Generation
  • Thomas Matter, ein noch nicht so lange in Meilen wohnhafter Neuzuzüger

Gesprächsleiter: Hans-Rudolf Galliker, Redaktor Heimatbuch Meilen

 

Hier können Sie das Forum 2013 in ganzer Länge sehen




Heimatbuch-Forum 2012: Meilen - ein guter Standort für innovative Unternehmer


Im Anschluss an die 52. ordentliche Generalversammlung der Vereinigung Heimatbuch Meilen fand zum zweiten Mal das Heimatbuch-Forum statt. Das Forum 2012 trägt den Titel: Meilen - ein guter Standort für innovative Unternehmer.

Meilen ist bekannt als schöner Wohnort. Weniger bekannt ist der Wirtschaftsort Meilen. Doch haben sich hier in der jüngeren und weiteren Vergangenheit auch immer wieder erfolgreiche Unternehmen niedergelassen. Meilen bot und bietet offensichtlich gute Rahmenbedingungen für tatkräftige und innovative Unternehmer. Weshalb ist das so? Was lockte die Unternehmer früher nach Meilen? Über welche Vorzüge als Wirtschaftsort verfügt Meilen heute? Und wie kann Meilen diese Stärken bewahren? Am Heimatbuch-Forum 2012 beantworten drei Firmenchefs diese und weitere Fragen. Sie schauen auf Ihre Geschichte zurück und wagen einen Blick in die Zukunft. Ein angeregtes und spannendes Gespräch ist garantiert.

Gesprächsteilnehmer:

  • Guido Gebert, Geschäftsleiter Midor AG, Meilen
  • Tobias Witzig, CEO rbc solutions AG, Meilen
  • René Schneider, Schneider Umweltservice AG, Meilen
Gesprächsleiter: Hans-Rudolf Galliker, Redaktor Heimatbuch Meilen


Hier können Sie das Forum 2012 in ganzer Länge sehen




News



Heimatbuch 2019



Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe:


Im Einsatz in und für Meilen

Sechs individuelle Einblicke in die Faszination kommunaler Politik

Hans-Rudolf Galliker


Ein Kompetenzzentrum für örtliche Lebens-qualität

Elf von 160, die Meilen verwalten und gestalten

Hans-Rudolf Galliker


Zwei Häuser, ein Kloster und die Helvetische Revolution

In der Geschichtsliteratur firmieren sowohl das Haus an der Pfarrhausgasse 4 als auch der «Seehof» als einstiges Pfarrhaus. Wie kam es dazu?

"Seehof-Verordnung“ aus dem Jahr 1792"

Peter Kummer


Känzig & Känzig – Familiensache Musik

Beide weisen eine beachtliche Solokarriere auf und tun sich nun zusammen: die Popsängerin Anna Känzig und ihr Onkel, der Kontrabassist Heiri Känzig

Barbara Lau-Hauser


Die Anfänge der SVP/BGB Meilen

Im März 1919 wurde in Meilen die Urversion der SVP, die Bauernpartei, aus der Taufe gehoben 

Max Wunderli-Kunz &

Christoph Mörgeli


70 Jahre Auto-Graf AG

Wie aus der WIGRA-Carrosserie im Dörfli die Auto-Graf AG wurde

Hans Isler &

Wilfried Graf


Carte Blanche

«Was sich liebt, reibt sich» Rudolf Walser


Chalets und «Chalets» in Meilen

Sie sind zwar selten, aber dennoch trifft man in Meilen ein paar der typischen, «Chalets» genannten Holzbauten an

Peter Kummer